1946 - 1966

Die guten Kontakte zu Lieferanten und Kunden konnte sich das Unternehmen auch während der Kriegszeit bewahren und so erholte sich das Unternehmen nach Kriegsende schnell und beschäftigte bereits 1956 wieder 144 Mitarbeiter. Das Fertigungsprogramm umfasste die gesamte Drehzahlmessung, wie sie bis Kriegsende bestand.

Im Jahr 1961 übernahm Walter März die Entwicklungsabteilung der Firma NORIS und überarbeitete die Produktpalette auf allen Gebieten der Ferndrehzahlmessung. Mit deutlich robusteren, messtechnisch genaueren und vor allem preisgünstigeren Tachogeneratoren der GE-Serie gewann NORIS namenhafte Kunden, wie die DEUTZ AG, MWM, MaK, MAN und DEMAG und entwickelte sich zu einem wichtigen Zulieferer von Dieselmotorherstellern. Am 1. Juni 1961 trat Ernst Schmidmers Sohn Horst Schmidmer als Assistent der Geschäftsleitung in die Firma ein.

[zurück]