Heißer FLIRT mit NORIS Temperatursensoren

 

© Stadler Rail

Bereits im August 2016 hat das britische Eisenbahnverkehrsunternehmen Abellio Greater Anglia neben Zügen von Bombardier den elektrischen Niederflur-Triebzug FLIRT der Firma Stadler Rail als Nachfolger für die Erneuerung seiner Flotte bestimmt. Die Züge sollen auf den Intercity Linien zwischen London und Norwich, auf den Flughafenlinien des Stansted Express vom Bahnhof Liverpool nach Stansted und auf den wichtigen Regionalstrecken in East Anglia verkehren. Das Projekt umfasst 14 dreiteilige und 24 vierteilige Züge der Klasse 755 sowie 20 zwölfteilige Züge der Klasse 745.

Im Dezember 2017 konnte NORIS den Auftrag von Stadler Rail für 312 Temperatursensoren für dieses Projekt gewinnen. Es handelt sich hierbei um einen Flanschsensor mit Pt100 Messelement, der mit einem Spezialschutzschlauch ausgestattet ist. Diese Sensoren werden aufgrund ihrer Robustheit insbesondere in Regional- und Fernzügen (Hochgeschwindigkeitszügen) eingesetzt. Sie kommen am Drehgestell des FLIRTs zur Messung der Getriebelagertemperatur zum Einsatz.