Drehzahlsensoren

Berührungsloser Mehrkanal Drehzahlsensor aus Edelstahl, Differenz-Hall bzw. Wirbelstromprinzip

FA52

Drehzahlsensor FAW52

  • Aufgrund seiner Bauart und der Typprüfung nach DIN EN 50155 besonders geeignet für die Verkehrstechnik
  • Wirbelstromtyp: Abtastung elektrisch leitfähiger Objekte (Stahl oder Aluminium)
  • Mit Spannungs- oder Stromsignalausgang
  • Mit bis zu 4 galvanisch getrennten Sensoren in einem Gehäuse
  • Hochwertiges robustes Gehäuse: bis IP69 druckdicht, einzelgeprüft mit 5 bar (Details vgl. technische Daten)
  • Hervorragende Vibrations- und Schockbeständigkeit, doppelter Schutz des Sensorkopfes
  • Ohne magnetische Vorspannung, dadurch keine Anlagerung von Metallspänen
  • Gerader oder seitlicher Kabelabgang; auf Wunsch mit Schutzschlauch
  • Erfassung von sehr niedrigen Drehzahlen möglich (gegen Null)

Beschreibung

Drehzahlsensoren des Typs FA52 sind berührungslose Mehrkanal Drehzahlgeber mit einem Flansch und einem Sensorrohr aus Edelstahl. Sie messen die Frequenz nach dem Wirbelstrom- bzw. nach dem Differenz-Hall Prinzip. Sie ermitteln die Drehzahl ferromagnetischer (Typ FAH) bzw. elektrisch leitfähiger (Typ FAW) Zahnräder, wie z. B. Zahnräder mit diversen Zahnformen, Schraubenköpfe, Bohrungen, Durchbrüche, Nuten oder Impulsbänder bei glatten Wellen (Zubehör). Durch Ihre kompakte und robuste Bauweise und aufgrund der Prüfungen nach DIN EN 50155 eignen sie sich insbesondere für Anwendungen in der Verkehrstechnik, wie z. B. zur Drehzahlmessung am Traktionsmotor, am Getriebe oder am Radsatz. Die Sensoren sind mit verschiedenen Ausgangssignalen verfügbar.

Soweit nicht anders deklariert, besitzen die in der nachfolgenden Tabelle genannten Sensoren Spannungssignalausgänge.

Typ

Messprinzip

Signalausgänge

Signalform

FAWZ52

Wirbelstrom

Zwei Rechtecksignale,
Q2 zu Q1 um 90° phasenverschoben

FAHZ52

Hall

FAWS52

Wirbelstrom

Zwei Rechtecksignale,
Q2 zu Q1 um 90° phasenverschoben,
ein Drehrichtungssignal

FAHS52

Hall

FAWD52

Wirbelstrom

Zwei galvanisch getrennte Rechtecksignale,
Q2 zu Q1 um 90° phasenverschoben,
Typ FAHD, FAWD mit Spannungssignalausgang,
Typ FAHI mit Stromsignalausgang

FAHD52

Hall

FAHI52

FAWQ52

Wirbelstrom

Zwei + Zwei invertierte Rechtecksignale,
Q1 zu Q2 und Q1_N zu Q2_N um 90° phasenverschoben

FAHQ52

Hall

Typ

Messprinzip

Signalausgänge

Signalform

FAHU52[..]-U01

Differenz-Hall

Vier galvanisch getrennte Rechtecksignale,
Q1 zu Q2 und Q3 zu Q4 um 90° phasenverschoben

FAHU52[..]-U02

Differenz-Hall

Zwei Rechtecksignale + zwei galvanisch getrennte Rechtecksignale,
Q1 zu Q2 und Q3 zu Q4 um 90° phasenverschoben

FAHU52[..]-U03

Differenz-Hall

Zwei galvanisch getrennte Messsysteme mit jeweils zwei Rechtecksignalen,
Q1 zu Q2 und Q3 zu Q4 um 90° phasenverschoben

Technische Daten

Betriebsspannung UB

9 ... 32 VDC
(Für Typ FAHU52 vgl. Datenblatt)

Frequenzbereich

Wirbelstromprinzip: 0,2 ... 25.000 Hz
Differenz-Hall Prinzip: 0,2 ... 20.000 Hz

Messkanäle

Abhängig vom Sensortyp:
2 Messkanäle oder
2 galvanisch getrennte Messkanäle oder
2 Messkanäle zzgl. Statuskanal Drehrichtung oder
4 galvanisch getrennte Messkanäle oder
2 Messkanäle + 2 galvanisch getrennte Messkanäle oder
2 x 2 galvanisch getrennte Messkanäle

Ausgangssignale und Signalform

Abhängig vom Sensortyp:
2 Rechtecksignale oder
2 Rechtecksignale, 1 Statussignal oder
2 Rechtecksignale, 2 invertierte Rechtecksignale oder
4 Rechtecksignale

Abtastobjekt

Wirbelstromprinzip: Elektrisch leitfähige Stoffe (Stahl, Aluminium, weitere auf Anfrage)
Differenz-Hall Prinzip: Ferromagnetische Stoffe

Abstand Abtastobjekt

Wirbelstromprinzip: Modul 2: 0,2 ... 1,2 mm, empfohlen 0,7 ± 0,2 mm ; Modul 3: 0,2 ... 1,5 mm, empfohlen 0,8 ± 0,2 mm
Differenz-Hall Prinzip: 0,2 ... 3 mm; empfohlen: 1,0 ± 0,5 mm

Betriebstemperatur

-40 … +120 °C
Typ FAHI mit Stromausgang: -40 … +100 °C

Schutzart

Gehäuse: IP66/IP68/IP69

Bestellinformationen

Aufbau des Typenschlüssels

FA

W

Z

52-

11-

S

X

07-

M30-

S0

Beispiel: FAWZ52-11-SX07-M30-S0

Messprinzip

 

Messprinzip Ergänzung

 

Bauform und Material

 

Nennlänge L1 des Sensorrohrs

 

Anschlussabgang

 

Elektrischer Anschluss

 

Mantellänge

 

Modulausführung

 

Schirm / Zusatz

Typenschlüssel FAH[..]52

Messprinzip

H

Hall

H

Messprinzip Ergänzung

 

Z

2 Ausgangssignale (Spannung), galvanisch verbunden

H

D

2 Ausgangssignale (Spannung), galvanisch getrennt

 

I

2 Ausgangssignale (Strom), galvanisch getrennt

 

S

2 Ausgangssignale (Spannung), galvanisch verbunden mit
Statusausgang (z. B. Drehrichtungserkennung)

 

Q

4 Ausgangssignale (Spannung), galvanisch verbunden

H

Bauform und Material

 

52-

Flansch, Sensorrohr aus Edelstahl

H

Nennlänge

 

11-

L1 = 29 mm

H

Anschlussabgang

 

 

Ohne Kennzeichnung: gerader Anschlussabgang

H

S

Seitlicher Anschlussabgang

 

Elektrischer
Anschluss

 

X

Standard Kabelende (ohne Schutzschlauch)

H

XGS

Kabelende, Schutzschlauch, Stahlgeflecht verstärkt

 

XGT

Kabelende, Schutzschlauch, Textileinlage verstärkt

 

XP

Kabelende, Schutzschlauch, Polyamid

 

Mantellänge

 

05-

Mantellänge 2,0 m, halogenfrei

 

07-

Mantellänge 5,0 m, halogenfrei

H

08-

Mantellänge 7,5 m, halogenfrei

 

09-

Mantellänge 10,0 m, halogenfrei

 

Modul

 

M10-

Modul m1

 

M12-

Modul m1,25

 

M15-

Modul m1,5

 

 

Ohne Kennzeichnung: Modul m2

H

M25-

Modul m2,5

 

M30-

Modul m3

 

Schirm

 

 

Ohne Kennzeichnung: Schirm am Sensorgehäuse aufgelegt

H

S0

Schirm nicht am Sensorgehäuse aufgelegt

 

Zusatz

F0

Frequenzbereich bei 0Hz beginnend

 

FA

_ _

_ _

_ _-

_ _-

_ _

_ _

_ _-

_ _-

_ _

Beispiel:
FAHZ52-11-X07 (Vorzugstyp)

Typenschlüssel FAW[..]52

Messprinzip

W

Wirbelstrom

W

Messprinzip Ergänzung

 

Z

2 Ausgangssignale

W

D

2 Ausgangssignale, galvanisch getrennt

 

S

2 Ausgangssignale + Statussignalausgang zur Drehrichtungserkennung

 

Q

4 Ausgangssignale (2 + 2 invertiert)

W

Bauform und Material

 

52-

Flansch, Sensorrohr aus Edelstahl

W

Nennlänge

 

11-

L1 = 29 mm

W

Anschlussabgang

 

 

Ohne Kennzeichnung: gerader Anschlussabgang

W

S

Seitlicher Anschlussabgang

 

Elektrischer
Anschluss

 

X

Standard Kabelende (ohne Schutzschlauch)

W

XGS

Kabelende, Schutzschlauch, Stahlgeflecht verstärkt

 

XGT

Kabelende, Schutzschlauch, Textileinlage verstärkt

 

XP

Kabelende, Schutzschlauch, Polyamid

 

Mantellänge

 

05-

Mantellänge 2,0 m, halogenfrei

 

07-

Mantellänge 5,0 m, halogenfrei

W

08-

Mantellänge 7,5 m, halogenfrei

 

09-

Mantellänge 10,0 m, halogenfrei

 

Modul *

 

 

Ohne Kennzeichnung Modul m2

W

M25-

Modul m2,5

 

M30-

Modul m3

 

Schirm

 

 

Ohne Kennzeichnung: Schirm am Sensorgehäuse aufgelegt

W

S0

Schirm nicht am Sensorgehäuse aufgelegt

 

FA

_ _

_ _

_ _-

_ _-

_ _

_ _

_ _-

_ _-

_ _

Beispiel:
FAWZ52-11-X07 (Vorzugstyp)

* Modul für Stahlzahnrad evolventenverzahnt, weitere auf Anfrage

Typenschlüssel FAHU52

Messprinzip

H

Differenz-Hall

Messprinzip Ergänzung

 

U

4 Ausgangssignale, galvanisch getrennt

Bauform und Material

 

52-

Flansch, Sensorrohr aus Edelstahl

Nennlänge

 

11-

L1 = 29 mm

Anschlussabgang

 

 

Ohne Kennzeichnung: gerader Anschlussabgang

S

Seitlicher Anschlussabgang

Elektrischer
Anschluss

 

X

Standard Kabelende (ohne Schutzschlauch)

XGS

Kabelende, Schutzschlauch, Stahlgeflecht verstärkt

XGT

Kabelende, Schutzschlauch, Textileinlage verstärkt

XP

Kabelende, Schutzschlauch, Polyamid

Mantellänge

 

05-

Mantellänge 2,0 m, halogenfrei

07-

Mantellänge 5,0 m, halogenfrei

08-

Mantellänge 7,5 m, halogenfrei

09-

Mantellänge 10,0 m, halogenfrei

Modul

 

M10-

Modul m1

M12-

Modul m1,25

M15-

Modul m1,5

 

Ohne Kennzeichnung: Modul m2

M25-

Modul m2,5

M30-

Modul m3

Schirm

 

 

Ohne Kennzeichnung: Schirm am Sensorgehäuse aufgelegt

S0-

Schirm nicht am Sensorgehäuse aufgelegt

Signalvarianten

U01

Vier galvanisch getrennte Ausgangssignale

U02

Zwei Ausgangssignale + zwei galvanisch getrennte Ausgangssignale

U03

Zwei galvanisch getrennte Messsysteme mit je zwei Ausgangssignalen

FA

_ _

_ _

_ _-

_ _-

_ _

_ _

_ _-

_ _-

_ _-

_ _

Beispiel:
FAHU52-11-X07-U01

Vorzugstypen

In der äußeren rechten Spalte gekennzeichnete Merkmale (Kennzeichnungsbuchstabe für entsprechende Typen) sind Vorzugsmerkmale. Wenn Sie für jeden Platzhalter ein Vorzugsmerkmal wählen (gleicher Kennzeichnungsbuchstabe), handelt es sich um einen Vorzugstypen. Vorzugstypen sind kurzfristig ab Lager lieferbar. Andere Typen werden nach Absprache geliefert.

Sondertypen

Sollten unsere Standardtypen nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, so erarbeiten wir gerne mit Ihnen zusammen eine Sonderlösung nach Ihren Vorgaben.