NORINET Pilotprojekt mit North Star Shipping Ltd.

Das schottische Unternehmen North Star Shipping Ltd. und die NORIS Group GmbH starteten im Juli 2018 das NORINET Pilotprojekt auf dem Seenotrettungs- und Bergungsschiff „Grampian Courageous“. Die Grampian Courageous ist das erste Schiff, das von NORIS mit der neuen Cloud-basierten Lösung zur Fernüberwachung und Datenanalyse ausgerüstet wird.

Die Hardware wurde bereits im August 2018 geliefert und soll in Kürze online gehen. Von da an besteht eine sichere VPN-Verbindung vom Cloud-Server zum Rettungsschiff, die für die Programmierung der Schnittstelle notwendig ist. Zusammen mit Marine Engine Services Ltd., dem schottischen Partner von NORIS hatte man in Vorgesprächen die Wünsche und Anforderungen von North Star Shipping an das System geklärt und einen straffen Zeitplan aufgestellt: In Phase 1 soll das NORINET Dashboard implementiert werden, das wichtige Navigationsdaten, Schiffsstatus- und Maschineninformationen anzeigt. In Phase 2 sollen dann weitere Applikationen zur Überwachung der Schiff-Performance, Erstellung kundenspezifischer Berichte, für die Flottenübersicht und Zustandsüberwachung bzw. Diagnose installiert werden. Nach erfolgreichem Abschluss des Pilotprojektes sollen weitere Schiffe der Flotte mit der NORINET Cloud-Lösung ausgerüstet werden.

Beide Unternehmen profitieren von diesem Pilotprojekt, denn NORIS sammelt in diesem Feldtest wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse. North Star Shipping Ltd. hingegen kann die Funktionalität maßgeblich beeinflussen und erhält eine kostenreduzierte, maßgeschneiderte Lösung. „Der Einstieg in den Bereich der Cloud-basierten Software Lösungen ist ein wichtiger Schritt in der Geschichte unseres Unternehmens. Mit NORINET können wir zum einen den Kundennutzen wesentlich steigern und zum anderen das Unternehmen unabhängiger vom volatilen Neubaugeschäft machen.“, meint Felix Weiss, Vertriebsleiter des Bereichs Marine der NORIS Group GmbH.

Erfahren Sie mehr über NORINET.